Montag, 10. Oktober 2016

Kontakte von Windows Phone nach Android ohne die Cloud

Eigentlich ist das Windows Phone 10 Betriebssystem das aufgeräumteste und durchdachteste Handybetriebssystem was ich je genutzt habe: Mit einem Blick hat man alle Infos und selbst wenn es nur da liegt ist man immer informiert, da Uhrzeit und eingegangene Nachrichten sind immer sichtbar sind. Leider war mir mein Windows Phone zu langsam, die Software Tastatur nicht gut genug und das Teilen (inkl. Zwischenablage) stets etwas beschwerlich. Die App-Auswahl war allerdings nicht der Grund zum wechseln.

Gewechselt habe ich auf ein mittel-günstiges Android und sah mich mit dem Problem konfrontiert, die Kontakte vom Windows Phone auf das Android zu kopieren, ohne die Clouddienste Live oder OneDrive von Microsoft für den Export zu nutzen oder etwas ähnliches für den Import.

Achtet man vor dem Import darauf, dass die Einstellungen auf der Android Seite so vorgenommen wurden, dass Kontakte nicht automatisch synchronisiert werden, hat man den Kontaktimport durchgeführt, ohne das Google, Microsoft sämtliche Kontakte erhalten haben.

Schließlich hat es wie folgt geklappt:

  • Auf dem Windows Phone die App Contacts Backup von Amaze Pictures Inc. installieren.
  • Dort können die Kontakte in einer zip Datei mit vielen .vcf Dateien exportiert werden. Das praktische: Diese Datei kann von dem Android smartphone direkt heruntergeladen werden, wenn sich beide Geräte im selben WLAN befinden.
  • Ist die Datei auf der Androidseite angekommen, kann die Zipdatei diese mit Hilfe von z.B. TotalCommander von C. Ghisler entpackt werden und die enthaltene .vcf Datei per VCardIO importiert werden.

Keine Kommentare: